Ruderriege erfolgreich beim Deutschen Schüler-Ruder-Cup

Ruderriege erfolgreich beim Deutschen Schüler-Ruder-Cup

Ein Monat Schüler*innen Rudern an der ASS Nienburg: Rudern „around the clock“ im September 2021 Ein Septemberwochenende ohne Rudern? 04.09., Bootstaufe, 11.09. / 12.09. Landesschülermeisterschaften in Hannover, 18.09./19.09. Trainingswochenende zur Vorbereitung des deutschen Schüler–Ruder–Cups in Kassel. 25.09.: Saisonhöhepunkt Kassel und dazu mehr als 100 angetretenen Fahrten auf der Aue und auf der Weser in Nienburg. Fast kein Septembertag ohne Rudersport in Nienburg! Gerade erst zurück aus dem Sommertrainingslager Dörpen bescherte das erste Septemberwochenende der Ruderriege Traumwetter für die mehrfach verschobene Bootstaufe von zwei neuen Einern: Henrike Plate und Mathilda Beermann wünschten dabei dem Boot „friend-ship“ und „Käpt´n“ Blaubär ‚stets eine Handbreit Wasser unter dem Kiel‘. Mehr als 70 Gäste ließen sich auch musikalisch von Sophie Gurtschmann und Aaron di Lorenzo unter der Leitung von Antje Falldorf-Podehl verzaubern. Für die Ruderriege bedeutete dieses erste Schulwochenende nach den Sommerferien den Startschuss für einen kleinen Rudermarathon: Anfängerausbildung vor allem der Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5-7, aber auch der Besuch der Jugend trainiert für Olympia Ersatzregatten waren die nächsten Aktionen. Bei der Landesschülermeisterschaft am 11.–12.09 in Hannover auf dem Maschsee wussten vor allem der Mädchen Gig Doppelvierer der Jahrgänge 2009 / 2010 (WK III) zu überzeugen. Im

Weiterlesen

Ruderriege der ASS Nienburg startet erfolgreich für die Landesruderjugend Niedersachsen beim Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen in München Oberschleißheim

Ruderriege der ASS Nienburg startet erfolgreich für die Landesruderjugend Niedersachsen beim Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen in München Oberschleißheim

Doppelerfolg für Marie Weber im Einer und Vierer auf der Olympiastrecke von 1972. Als Landessiegerin über 3.000m Langstrecke und 1.000m hatte sich Marie Weber Anfang Juni in Salzgitter für die nun in München stattfindende „Deutsche Jahrgangs Meisterschaft“ der 12- 14jährigen Jungen und Mädchen in München qualifiziert.  Dort dürfen die einzelnen Landesruderjugenden in den  Bootsklassen „Einer“, „Doppelzweier“ und „Doppelvierer mit Steuermann“ jeweils zwei Teams als Landessieger pro Bundesland melden. Nach intensivem Training auch im Rudertrainingslager in Dörpen inklusive einer unmittelbaren Wettkampfvorbereitung der Ruderjugend in Lehrte / Sehnde erfolgte die Anreise bereits am Donnerstag mit dem Boot auf dem Dach eines VW Busses nach München. Nach einem lockeren Abschlusstraining am Freitag, das vor allem mit den Bedingungen auf der ehemaligen Olympiastrecke von 1972 vertraut machen sollte, erfolgte am Sonnabend um 09.30 Uhr der Start für die 13 jährigen Mädchen im Einer auf die 3.000m lange Wettkampfstrecke, bei der nach 1250m eine Wendemarkierung zu umrudern war um dann nach 2750m die letzten 250 m direkt vor der großen Olympiatribüne ins Ziel zu rudern. Bei den 3000m werden die einzelnen Boote im Abstand von 45 Sekunden auf die Strecke geschickt um bei diesem Zeitfahren oder Rennen gegen die Uhr

Weiterlesen

Ruderriege – einmal um die halbe Welt

Ruderriege – einmal um die halbe Welt

Die Mitglieder der Ruderriege der Albert-Schweitzer-Schule (RRASS) haben im vergangenen Jahr 20579km auf dem Wasser zurückgelegt. Eine genaue Auflistung der Einzelleistungen finden sie im Anhang:

 

RRASS Bootstaufe am 4.7.2015

RRASS Bootstaufe am 4.7.2015

Liebe Mitglieder der Ruderriege, liebe Ruderinnen und Ruderer der Ru-der – AG, liebe Eltern, liebe ehemalige Ruderinnen und Ruderer, Liebe Schülerinnen und Schüler der ASS, liebes Kollegium, liebe Mitarbeiter an der ASS … hiermit möchten wir Sie und Euch sehr herzlich zur Bootstaufe von  neuen Booten einladen. Die Bootstaufe wird am Sonnabend, den 04.07. 2015 um 11.00 Uhr am Bootshaus der RRASS stattfinden. Eines der Boote, ein Gig – Doppelvierer, wird den Namen „Elisabeth Freytag“, Ehefrau des Gründers der Ruderriege erhalten. Das zweite Boot, ein Renndoppelzweier, wird den Namen „Traute Grundmann“, die sich in ihrer Funktion als Elternratsvorsitzende der ASS und Schulausschussvorsitzende der Stadt Nienburg um das Wohl von Schule und Ruderriege verdient gemacht hat, tragen.   Nachdem die Boote zu Wasser gebracht worden sind, laden wir im Bootshaus der Ruderriege (Mühlentorsweg 2a) herzlich zu Kaffee und Kuchen ein. Mit rudersportlichen Grüßen Marcus Weber Informationen zur Anmeldung zu unseren Ruderlagern: Moselwanderfahrt 14.07. – 21.07.2015 Sommerruderlager Dörpen 22.08. – 28.08.2015   

„Wanderrudern“ in der RRASS

Neben dem klassischen Regattasport in den schmalen Rennruderbooten sind Wanderfahrten eine der besonderen Attraktionen des Rudersports. Wanderrudern bedeutet das Befahren von Strecken über 30 km. Es findet meist auf längeren Flüssen oder Kanälen sowie zumeist in den breiteren Gigbooten statt. Charakteristikum ist das gemeinsame Naturerlebnis. Im Gegensatz zu einer Tagesetappe können bei Wanderfahrten in mehreren Etappen ganze Flussläufe bewältigt werden. Auf diese Weise kann man einen Flusslauf komplett von den ersten befahrbaren Ufern bis zur Mündung erkunden. Die Ruderer rudern pro Tag bis zu 100 km. Diese großen Tageskilometerleistungen entstehen natürlich auch durch das Ausnutzen der Strömungsgeschwindigkeit von Flüssen. Gerade die Elbe ist ein strömungsreicher Fluss – der letzte in Deutschland. Ungestaut fließt die Elbe von der tschechischen Grenze bis nach Geesthacht. Zusätzlich zum sportlichen Aspekt haben sich die Wanderruderer mit Schifffahrtsverkehr auseinanderzusetzen. Auf viel befahrenen Flüssen müssen die Boote zusätzlich gegen Wellen gesichert werden. Auf Flüssen mit vielen Staustufen gehört das Befahren von Schleusen zur Etappe. Das Gepäck wird entweder im Boot verstaut oder mit einem Begleitfahrzeug transportiert. Auf der Elbewanderfahrt hat damit wie auch schon vorher der SV Aue Liebenau ausgeholfen, da die ASS nicht über ein Zugfahrzeug verfügt. Die Nächte werden entweder im freien

Weiterlesen

Rudern, Essen, Schlafen, … Rudern, Essen, Schlafen, … Rudern …

Rudern, Essen, Schlafen, … Rudern, Essen, Schlafen, … Rudern …

[caption id="attachment_747" align="alignright" width="1386"]Grandioses Naturerlebnis: Sonnenaufgang über der Elbe nahe Schnackenburg um 05.25 Uhr Grandioses Naturerlebnis: Sonnenaufgang über der Elbe nahe Schnackenburg um 05.25 Uhr [/caption]Dies wäre möglicherweise in Kurzform die Antwort der Ruderriegenmitglieder, hätte  man sie unmittelbar nach dem Ende ihrer Elbewanderfahrt gefragt, wie sie denn die letzten 15 Tage verbracht haben.

Organisation und Logistik

Nachdem am Freitag, den 18.07.2014 die Boote für Verbandsregatta und Landesentscheid Jugend trainiert für Olympia in Hannover am Sonntag / Montag 20.07. /21.07. 2014 verladen worden waren, mussten gleichzeitig die Wanderfahrtsboote „Essen“, „Hans Freytag“, „Bederkesa“ und „Bonnie“ für die Wanderfahrt abgeriggert und alle notwendigen Utensilien wie Werkzeug, Kocher, Ersatzschlafsäcke, Rettungsmittel (Rettungswesten, Wurfsäcke, Lenzpumpen) etc. bereit gestellt werden.

Nach dem Kräfte zehrenden, aber sehr erfolgreichen Regattawochenende wurden direkt nach der JtfO Veranstaltung am Montag die Wettkampfboote in Nienburg wieder abgeladen, geputzt und aufgeriggert, die Wanderfahrtsboote neu verladen und alle notwendigen Sicherheitsmaterialien im Hänger verstaut. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich 10 Personen, der insgesamt 21 Köpfe umfassenden Ruderergruppe schon auf dem Weg nach Pirna. Unter Betreuung von Frau Zahradnicek und Frau Lehning wurden dort die Zelte für die erste Übernachtung auf dem Weg durch das Elbsandsteingebirge nach Dresden aufgebaut.

Währenddessen war der Hänger mit dem Rest der Rudertruppe am Dienstag bereits seit 03.00 Richtung Tschechien auf dem Weg. Der Sonnenaufgang in Höhe Magdeburg sollte nicht der letzte sein, den die Ruderriegenmitglieder in den kommenden 12 Tagen erleben würden.