Unterstützung durch den Landkreis

„Wir sind dabei“

Eltern, die im Landkreis Nienburg wohnen und ein geringes Einkommen haben, können auf Antrag finanzielle Unterstützung bekommen. Zuschüsse können gewährt werden für:

  • Schulmaterial (1.-13. Klasse)
  • Klassen- und Tagesfahrten (bis zur 10. Klasse)
  • Fahrtkosten für Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschüler
  • Mitgliedsbeiträge für Sportvereine (für über 16-Jährige muss eine Schulbescheinigung vorgelegt werden)

 Voraussetzungen:

  • Kinder bis zum Abschluss der allgemeinbildenden bzw. berufsbildenden Schule, sofern nicht andere Leistungsträger dafür verantwortlich sind
  • KEIN Anspruch auf Leistungen aus dem Bildungspaket nach dem SGB II, für Berechtigte nach § 6b Bundeskindergeldgesetz (Kinderzuschlagsberechtigte und Wohngeldbezieher) oder nach § 2 Asylbewerberleistungsgesetz

Innerhalb eines Kalenderjahres wird pro Kind ein Zuschuss von höchstens 120,00 € gewährt. Die Hilfen können Erziehungsberechtigte oder volljährige Kinder über die Familienservice-büros der Kommunen und des Landkreises beantragen. Zentraler Ansprechpartner des Landkreises ist das Familienservicebüro Rühmkorffstraße 12, 31582 Nienburg, Tel.: 05021/967-223 oder -683

Aktion „Gute Fee“

Der Landkreis Nienburg als Partner der “Aktion Gute Fee” erklärt sich bereit, als Ansprechpartner und Verbündeter für die Kinder zu wirken. Sie wollen offen sein für deren kleine Probleme, Sorgen und Nöte. Ob etwas zu trinken oder ein kurzes Telefonat nach Hause. Es sind die kleinen Gesten, die viel Vertrauen bewirken. Unsere Kinder brauchen ein Stück Geborgenheit und Sicherheit in unserem Landkreis. Dies soll, ausgehend vom Bündnis für Familie in Nienburg, jetzt mit weiteren Kooperationspartnern realisiert werden.

Kinder benötigen Ansprechpartner und Verbündete, um sorglos und alleine spielen zu können. Auf dem Weg zum Kindergarten und zur Schule oder beim Spielen sind sie auf Personen und Orte angewiesen, an denen sie unkompliziert Hilfe und Ratschläge bekommen können. Dinge wie etwa:

  • ein Pflaster bei einer Schramme,
  • ein Telefon, um zu Hause anzurufen,
  • ein gutes Wort und ein wenig Mithilfe bei den kleinen Problemen des Alltags, sind Kleinigkeiten und Gesten, die in unserer heutigen Wohnumwelt und Gesellschaft nicht mehr immer selbstverständlich sind.

Wo immer Kinder die orangene Hand/Gesicht auf Eingangstüren und Schaufenstern von Geschäften oder Fahrzeugen (Stadtbus) sehen, können sie auf Hilfe vertrauen. Alle Beteiligten verstehen sich als Stützpunkte für die Notfälle im Alltag Ihrer Kinder. Eltern sollen die Gewissheit haben, dass es auch außerhalb des Elternhauses verlässliche Partner gibt, die für die Geborgenheit und Sicherheit Ihrer Kinder und für ein gutes soziales Klima eintreten wollen.

Nähere Informationen zum Projekt:

  • Familienbündnis Nienburg, Lehmwandlungsweg 36, 31582 Nienburg, Tel.: 05021-605602
  • Landkreis Nienburg, Familienservicebüro, Rühmkorffstarße 12, 31582 Nienburg, Tel.: 05021-967683, E-Mail: fsb@kreis-ni.de
Share this Post