Main Menu
### Neuigkeiten aus der ASS ###

Einladung zum 17 Uhr-Tee am 08.12.2017

e3390581fa47642d6ecd261fd2fe7b8d.JPGDie Fachgruppe Musik und die Indien-AG laden wieder alle Interessierten zum 17 Uhr-Tee in die Pausenhalle im Triftwegsgebäude ein. Am Freitag, dem 08.12., werden weihnachtliche und nicht-weihnachtliche Stücke von verschiedenen Gruppen aus den Jahrgängen 5 und 6 und der Bläser-AG zu hören sein.

Die Indien-AG wird wie immer bereits ab 16:15 Uhr für das leibliche Wohl sorgen!

Alle, die vorbeischauen möchten, sind herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei!

Licht aus, New York an

Neuntklässler der Albert-Schweitzer-Schule besuchen Generalprobe des Musicals 'Rent - /Junge 'Musicalkritiker' äußern Lob und Tadel


7466a7ddb1a0106f98493d5f8816a37f.jpg„Es zählt nur das Jetzt.“ Unter diesem Motto lief das Rockmusical „Rent“ im Theater auf dem Hornwerk über die Bühne. Am Mittwoch, dem 8.11.2017, durfte der 9. Jahrgang der Albert-Schweitzer-Schule Nienburg die Generalprobe miterleben. Vor Aufführungen erzählt man sich ja gerne, dass zu einer gelungenen Premiere eine misslungene Generalprobe gehört. So ganz traf dies nicht auf die Generalprobe zu 'Rent' zu, doch war das Urteil der Neuntklässler anschließend durchaus gemischt.

Doch worum geht es bei dem Musical überhaupt? „Rent“ gehört zu den erfolgreichsten Musicals überhaupt und schrieb ab 1996 am Broadway eine Erfolgsgeschichte: Mehr als 12 Jahre hinweg erlebte das Publikum in New York 5123 Vorstellungen der ersten Rock-Oper ihrer Art. Das Musical wurde in 24 Sprachen übersetzt und war Stoff für Produktionen weltweit bis hin zum Kinofilm „Rent“, produziert von Robert De Niro. Dem Autoren und Komponisten Jonathan Larson wurden u. a. drei Tony Awards und der Pulitzer-Preis für sein Werk verliehen. Jeffrey Seller, derzeit manchem von uns als Produzent des Broadway-Hits „Hamilton“ bekannt, zeichnete für die damalige Erstproduktion verantwortlich.

Die Geschichten der jungen Protagonisten aus dem New Yorker East Village erzählen von der Liebe, der Suche nach sich selbst und dem Leben im Hier und Jetzt. Aktuelle Themen wie Wohnungsnot, Drogenabhängigkeit, Rassismus und AIDS finden sich in dem Musical ebenso wie der zeitlose Glaube an die Liebe, die Kraft der Freundschaft und die Menschlichkeit. „Rent“ basiert frei auf der Handlung der Oper „La Bohème“ von Giacomo Puccini. Veranstaltet vom Berliner Theaterproduzent Boris Hilbert, tourt „Rent“ ab diesem Monat, also November 2017, in einer deutschsprachigen Neuproduktion durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Und Start der Tour ist eben in Norddeutschland - und zwar in keiner geringeren Stadt als unserem Nienburg.

Weiterlesen: Licht aus, New York an

Musiker Moritz Jüngling trifft auch mit Abifilm den richtigen Ton an ASS

Abiturient Moritz Jüngling macht Film über das Abi 2017 an ASS/Spendenerlös geht an Musikfachgruppe

 

BeIm Beisein von Schulleiter Dr. Ralf Weghöft überreicht Moritz Jüngling - Abiturient 2017, Hobby-Musiker und -filmemacher - Frau Christina Hinzmann-Suckel für die Fachgruppe Musik der Albert-Schweitzer-Schule einen Spendenscheck über 200 Euro.wegte Bilder tanzen über Bildschirm und Leinwand. Zu sehen – und vor allem zu hören – sind ein verärgerter Hausmeister und ein Schulleiter, der jungen Abiturienten eine ernste, mahnende Ansprache hält. Schnitt. Es ist Mittwoch, der 25. Oktober. Im würdevoll dekorierten Direktorenzimmer von Schulleiter Dr. Weghöft übergibt ein Abiturient des Abijahrgangs 2017 bei allseits aufgeräumter Stimmung Dr. Weghöft und Frau Hinzmann-Suckel als Vertreterin der Musikfachgruppe einen großen Scheck über 200 Euro. Den Anlass hält Schulleiter Dr. Weghöft zufrieden in den Händen: „Abivengers. Wahre Helden wissen, wann sie gehen müssen.“ Zu den Helden dieses Filmes gehört nämlich Moritz Jüngling.

Weiterlesen: Musiker Moritz Jüngling trifft auch mit Abifilm den richtigen Ton an ASS

„Musik ist die beste Gottesgabe“ - Chor schaut Luther auf's Maul

Luther macht Schule“- Musical: Auftritt des 6. Jahrgangs im Nienburger Theater

Die ASS Schüler bei der Generalprobe.Müssen wir das alles können? Wann kommen die Bewegungen? Wo muss ich hingehen?“ Fragen über Fragen vor der Aufführung, denn die Aufregung war groß im 6. Jahrgang unserer ASS. Zum ersten Mal standen alle Schülerinnen und Schüler auf der Bühne und sollten nach nur einer Probe im Theater im Musical „Luther macht Schule“ mitsingen. Zum Lutherjahr erzählte dieses Musical nämlich in sieben Szenen und 13 Liedern das Leben Luthers. Mit viel Musik, lustigen Zwischeneinlagen mit wahrlich professionellen Kinderschauspielern wurde das Thema Reformation höchst unterhaltsam präsentiert.  

Seit dem Beginn des Schuljahres hatten die Klassen die Lieder für die Aufführung mit ihren Musiklehrerinnen und -lehrern eingeübt, was teilweise gar nicht so einfach gewesen war. Mal war eine Klasse auf Klassenfahrt, mal waren Bundesjugendspiele und der Unterricht fiel daher aus, aber der Zeitplan stand fest. So wurde es für einige – sowohl Lehrer als auch Schüler – ein recht sportliches Unterfangen.

Endlich war der große Tag da – die Aufführung. Vor vollem Haus standen die Schülerinnen und Schüler auf der Bühne, für viele war es das erste Mal überhaupt, vor Publikum zu singen. Als der Vorhang aufging, herrschte einen Moment atemlose Stille, denn so viele Kinder auf der Bühne, alle in Kostümen - das war schon ein imposanter Anblick. Dann begann das Stück, bei dem die Singschule die Solo-Passagen übernahm und unser „Chor“ die Lieder sang, wobei manche Lieder von allen, manche nur von einem Teil gesungen wurden. Bei mehreren Liedern sollten Bewegungen unterlegt werden, was zu einer lebendigen Darbietung beitrug. So gab es einen Rap zum Gewitter, die Interpretation klassischer Luther-Choräle wie „Eine feste Burg ist unser Gott“ oder Blues zum Thema „Rechtfertigung“

Die „Klugscheißer-App“, bei der von einem Kind schwierige Begriffe wie 'Humanismus' erklärt wurden und die über Beamer eingeblendet wurde, sorgte auch bei den teilnehmenden Sängerinnen und Sängern für reichlich Spaß.

Viel Applaus belohnte am Ende die erhitzten Schülerinnen und Schüler, denn auf der Bühne im Rampenlicht wurde es vielen doch sehr warm. Besonders mit Applaus bedacht wurde Paul-Jasper Beck aus der 8D, der die Hauptrolle Martin Luther spielte und auch sehr sicher die Solo-Passagen der Lieder sang. Zufrieden und sicher stolz auf ihre Leistungen konnte der Jahrgang dann nach Hause gehen und diese einmalige Erfahrung verarbeiten.

Christina-Hinzmann-Suckel

ASS-Chor tritt erstmals international auf

Gruppenbild des ASSChores in Rouen vor der Saint MaclouKircheErstmals international unterwegs, Schulchöre aus ganz Europa kennengelernt, bewegende Konzerte, zum Teil als Gemeinschaftsprojekte und lehrreiche Workshops – der Chor der Albert-Schweitzer-Schule ist mit vielen Eindrücken und Erlebnissen aus Frankreich zurückgekehrt. Die 40 Teilnehmer starke Gruppe des Nienburger Gymnasiums war ein Teil des ersten Internationalen Schulchorfestivals in Yvetot. Dort wurden neun Chöre aus der Normandie und weitere neun Chöre aus mehreren europäischen Ländern unter dem Motto „Europe de mes rêves“ („Europa meiner Träume“) zusammengeführt.
Das Motto war gleichzeitig Titel der Auftragskomposition: Diese setzte der Komponist Thierry Machuel ausgehend von Schülertexten musikalisch-szenisch um, das „Herzstück“ wurde schließlich im Rahmen des Festivals uraufgeführt. Mit dabei der Chor der ASS, von einem Sänger so erlebt: „Die Festivaltexte und die Begegnung von vielen europäischen Nationen waren sehr erlebnisreich und prägend. So etwas sollte mehr Aufmerksamkeit erhalten, da es nicht nur für alle Beteiligten wichtige Aussagen mit sich trägt: ,Wir sind Europa‘ mit allen Facetten der verschiedenen Kulturen und Länder. Wir kommen friedlich und gut miteinander und untereinander aus, obwohl oder gerade weil wir so verschieden sind. Und doch gibt es auch Gemeinsamkeiten Und gerade das ist unsere Stärke und die Besonderheit Europas!“

Weiterlesen: ASS-Chor tritt erstmals international auf

Standort Friedrichstraße

Albert-Schweitzer-Schule
Friedrichstraße 2
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-760
Telefax: 05021-87-761
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Standort Nordertorstriftweg

Albert-Schweitzer-Schule
Nordertorstriftweg 22
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-860
Telefax: 05021-87-761

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Termine