Main Menu
### Neuigkeiten aus der ASS ###

Glanzlicht auch bei Dunkelheit

 Pop-Rock-Jazz-Folk-Musical „Geschöpf der Nacht“ an der Albert-Schweitzer-Schule unterhält das Publikum

71fccf5d023aeec7fb3922f0c4a6ac37.JPGKann man bei Sommersonnenschein im Dunkeln tappen? Ist es möglich, dass einem erst bei Düsternis ein Licht aufgeht? Was zunächst paradox klingt, hört sich beim Genuss des Musicals
„Geschöpf der Nacht“ der Chor-AG (Jahrgänge 5-7) der Albert-Schweitzer-Schule dann ganz einleuchtend an. Das Musical von Andreas Schmittberger, das am vergangenen Donnerstag um 18:30 Uhr  und Freitag um 17:00 Uhr in der gut besuchten Pausenhalle des Triftwegsgebäudes der ASS aufgeführt wurde, beschäftigt sich nämlich mit den Themen Freundschaft und Ausgrenzung.
47819d44c6eac0d353631612e7437d72.JPGUnd wenig hellsichtig handeln zunächst Giovanni (norditalienisch kontrolliert: Anna Feige, eher temperamentvoll süditalienisch: Luise Püschel), Schleimer (spöttisch-abgeklärt: Lucie Borcherding bzw. Maite Teich) und Fine (schwatzhaft gerade bei Schimpfworten wie 'Du Gurke': Jule Henatsch bzw. Nora Munk), drei Freunde vom Campingplatz. „In unserer Welt voll Sonnenschein, da kommt uns nie ein Fremder rein!“ lautet ihr Wahlspruch. Da hat Lucie, der Bergtroll, dessen großes Talent das Leuchten ist und der gerne mitspielen würde, in den Augen der Kinder natürlich wenig glänzende Aussichten: „Wer braucht schon Licht auf einer Sommersonnenwiese?“ Doch dann entführt plötzlich der große Zauberer Victor Zackenbarsch das Sonnenlicht. Den Kindern bleibt als einzige Chance, sich bei völliger Dunkelheit auf einen 100.000 Meilen langen Weg zum Zauberer zu machen, um das Licht zurückzufordern. Erst jetzt geht Giovanni, Schleimer und Fine ein Licht auf, wie wichtig Lucies Talent ist, denn in der Dunkelheit ist seine Leuchtkraft die Rettung.  So schließen sie Freundschaft, und als sie dann alle gemeinsam ihre Talente einsetzen, gelingt es ihnen, das Licht vom Zauberer zurückzuerhalten und mit Lucies Leuchtkünsten und Giovannis Witzigkeit selbst das finstere Gemüt Zackenbarschs aufzuhellen.

Weiterlesen: Glanzlicht auch bei Dunkelheit

Giebelsaal wird zur musikalischen Schatzkammer

Albert-Schweitzer-Schule veranstaltet beliebten Musik- und Kulturabend/ Von Astrid S über Rachmaninoff bis Two Steps from Hell: Junge Talente zeigen ihr Können

 

d8780670734f4756c8d5aadc575fc4f3.jpg

„Music was my first love/ And it'll be my last.“  Die Zeilen aus John Miles' Evergreen Music über die niemals endende Liebe zur Musik gingen sicherlich jedem der zahllosen Zuschauer im Giebelsaal der Albert-Schweitzer-Schule durch den Sinn. Viele summten sie mit. Und das musste man geradezu, nicht nur, weil Aaron de Lorenzo diese Ballade rein instrumental darbot. Aarons Spielkunst auf dem Klavier musste einfach bei jedem die Liebe zur Musik wecken. Der mitreißende Klaviervortrag des jungen Künstlers war sicher einer der Höhepunkte an diesem Abend, und mit den Zeilen „Music of the future/And music of the past“ der Rockballade ist kurz und prägnant auf den Punkt gebracht, was dieser Abend für das Publikum im voll besetzten Giebelsaal bereithielt: Eine gelungene Mischung aus Neu und Alt. Dieser Abend, das war der traditionsreiche Musik- und Kulturabend der Albert-Schweitzer-Schule, an dem wieder begabte Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums die Gelegenheit ergriffen, ihre breit gefächerten Talente unter Beweis zu stellen und ein wenig vom vielfältigen Schulleben an der ASS in die Öffentlichkeit zu tragen. Eingeladen hatte die Fachgruppe Musik der ASS. Zu sehen und – besser noch! - zu hören waren in der Regel selbst gewählte Lieder und Kompositionen sowie selbst gestaltete kleine Schauspielszenen.

Weiterlesen: Giebelsaal wird zur musikalischen Schatzkammer

Musik und Kultur in der ASS

 Musik- und Kulturabend an unserer Schule!/ Karten sichern für spannendes Programm!


Am Donnerstag, dem 28.03.2019, wird der diesjährige MUSIK- UND KULTURABEND stattfinden. Beginn ist um 18:30 Uhr im Giebelsaal, Einlass ist ab 18:15 Uhr.


b7177655762db200569ac4639c5dec2a.jpgZu hören sind neben der Bläser-AG und der Bläsergruppe Jg. 5 viele Einzelbeiträge von Schülerinnen und Schülern, die ein breites Spektrum von Klassik bis Pop abdecken. Daher wird der Abend durch vielfältige instrumentale Beiträge mit Klavier, Gitarre, und auch Gesangsdarbietungen abwechslungsreich gestaltet sein.
Alle interessierten Zuhörerinnen und Zuhörer seien hiermit herzlich eingeladen!
Kostenlose Eintrittskarten gibt es ab sofort in den Sekretariaten!

 

Chorfreizeit der ASS-Chor-AG in Schloss Baum

Musicalproben der Chor AG der Albert-Schweitzer-Schule in Schloss Baum/ Aufführung von Schmittbergers 'Geschöpf der Nacht' für 16. und 17. Mai geplant
fcb451a4bb51800d043e418ccf46ed23.jpgAchtung, Achtung! Geschöpf der Nacht nähert sich! Doch halt: Was sich zunächst bedrohlich und beängstigend anhört, wird schon bald in den schönsten Tönen erklingen. Die Rede ist vom Musical 'Geschöpf der Nacht' von Andreas Schmittberger. Und warum es sich nähert? Nun, vom 11. bis 13. März 2019 probte die Chor-AG der Albert-Schweitzer-Schule für ihre Musical-Aufführungen im Mai in Schloss Baum. Die Leiterinnen Christina Hinzmann-Suckel und Elisabeth Vogels freuten sich über die Fortschritte, die bei den intensiven Proben  gemacht wurden. Erstmalig fuhren auch einige Instrumentalistinnen mit, sodass bereits gemeinsame Proben stattfinden konnten.
Am Montagnachmittag erreichten der Chor und die Instrumentalistinnen Schloss Baum. Kaum waren die Zimmer bezogen, wurde das Gelände erkundet und sofort die Attraktion – das Floß auf dem Teich und die darüberführende Seilbahn - belegt. Doch schon bald ging es zur Probe, die trotz der fortgeschrittenen Zeit mit viel Engagement durchgeführt wurde.

Weiterlesen: Chorfreizeit der ASS-Chor-AG in Schloss Baum

17 Uhr-Tee der ASS-Bläser wärmt Magen, streichelt Seele und löst Zunge

Musikalische Teestunde der Bläsergruppen am 14.12. lockt viele Zuhörer in die Albert-Schweitzer-Schule/ Indien-AG sorgen für bekömmlichen Vorweihnachtsabend

 

e98105870ed57c44e5d30f8263779d6f.jpg„Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen fröhlichen Start ins neue Jahr!“ Diesen guten Wünschen war an diesem Freitag, dem 14. Dezember, ein knapp einstündiges Konzert der Albert-Schweitzer-Bläsergruppen unter der Leitung von Christina Hinzmann-Suckel bzw. Elisabeth Vogels im Forum des Triftwegsgebäudes des Gymnasiums vorangegangen.
Der 17.00h-Tee, der mittlerweile eine schöne Tradition geworden ist, wurde von den Bläsergruppen der Jahrgänge 5 und 6 und der Bläser-AG gestaltet. Mit einem abwechslungsreichen Programm von „Eight Days a Week“ bis zu „Jingle Bells“ unterhielten die Kinder ihre Eltern, während diese sich von der Indien-AG verköstigen lassen konnten.
Abwechslung zu den Gruppenbeiträgen bot ein Saxophonduett von Clara Lindemann und Malte Thomsik, die „Off the record“ von James Ree gekonnt vortrugen. Auch aus dem sechsten Jahrgang waren einige Weihnachtslieder in kleinen Gruppen zu hören. Bei dem Lied „Fröhliche Weihnacht überall“, von der Bläsergruppe Jahrgang 5 gespielt, war das Publikum dann aufgefordert, aktiv zu wer
den und mitzusingen, was es auch kräftig tat.
Den Abschluss bildete dann das Weihnachtslied „The Li
ttle Drummer Boy“, das von allen Bläsern – und somit auch drei Schlagzeugern - gemeinsam vorgetragen wurde.
Nach diesem wirkungsvollen Schlusspunkt konnten alle Beteiligten mit ihren Eltern in ein wohlverdientes Adventswochenende gehen.


Christina Hinzmann-Suckel

Standort Friedrichstraße

Albert-Schweitzer-Schule
Friedrichstraße 2
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-760
Telefax: 05021-87-761
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Standort Nordertorstriftweg

Albert-Schweitzer-Schule
Nordertorstriftweg 22
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-860
Telefax: 05021-87-761

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Termine