Main Menu
### Neuigkeiten aus der ASS ###

„Musik ist die beste Gottesgabe“ - Chor schaut Luther auf's Maul

Luther macht Schule“- Musical: Auftritt des 6. Jahrgangs im Nienburger Theater

Die ASS Schüler bei der Generalprobe.Müssen wir das alles können? Wann kommen die Bewegungen? Wo muss ich hingehen?“ Fragen über Fragen vor der Aufführung, denn die Aufregung war groß im 6. Jahrgang unserer ASS. Zum ersten Mal standen alle Schülerinnen und Schüler auf der Bühne und sollten nach nur einer Probe im Theater im Musical „Luther macht Schule“ mitsingen. Zum Lutherjahr erzählte dieses Musical nämlich in sieben Szenen und 13 Liedern das Leben Luthers. Mit viel Musik, lustigen Zwischeneinlagen mit wahrlich professionellen Kinderschauspielern wurde das Thema Reformation höchst unterhaltsam präsentiert.  

Seit dem Beginn des Schuljahres hatten die Klassen die Lieder für die Aufführung mit ihren Musiklehrerinnen und -lehrern eingeübt, was teilweise gar nicht so einfach gewesen war. Mal war eine Klasse auf Klassenfahrt, mal waren Bundesjugendspiele und der Unterricht fiel daher aus, aber der Zeitplan stand fest. So wurde es für einige – sowohl Lehrer als auch Schüler – ein recht sportliches Unterfangen.

Endlich war der große Tag da – die Aufführung. Vor vollem Haus standen die Schülerinnen und Schüler auf der Bühne, für viele war es das erste Mal überhaupt, vor Publikum zu singen. Als der Vorhang aufging, herrschte einen Moment atemlose Stille, denn so viele Kinder auf der Bühne, alle in Kostümen - das war schon ein imposanter Anblick. Dann begann das Stück, bei dem die Singschule die Solo-Passagen übernahm und unser „Chor“ die Lieder sang, wobei manche Lieder von allen, manche nur von einem Teil gesungen wurden. Bei mehreren Liedern sollten Bewegungen unterlegt werden, was zu einer lebendigen Darbietung beitrug. So gab es einen Rap zum Gewitter, die Interpretation klassischer Luther-Choräle wie „Eine feste Burg ist unser Gott“ oder Blues zum Thema „Rechtfertigung“

Die „Klugscheißer-App“, bei der von einem Kind schwierige Begriffe wie 'Humanismus' erklärt wurden und die über Beamer eingeblendet wurde, sorgte auch bei den teilnehmenden Sängerinnen und Sängern für reichlich Spaß.

Viel Applaus belohnte am Ende die erhitzten Schülerinnen und Schüler, denn auf der Bühne im Rampenlicht wurde es vielen doch sehr warm. Besonders mit Applaus bedacht wurde Paul-Jasper Beck aus der 8D, der die Hauptrolle Martin Luther spielte und auch sehr sicher die Solo-Passagen der Lieder sang. Zufrieden und sicher stolz auf ihre Leistungen konnte der Jahrgang dann nach Hause gehen und diese einmalige Erfahrung verarbeiten.

Christina-Hinzmann-Suckel

ASS-Chor tritt erstmals international auf

Gruppenbild des ASSChores in Rouen vor der Saint MaclouKircheErstmals international unterwegs, Schulchöre aus ganz Europa kennengelernt, bewegende Konzerte, zum Teil als Gemeinschaftsprojekte und lehrreiche Workshops – der Chor der Albert-Schweitzer-Schule ist mit vielen Eindrücken und Erlebnissen aus Frankreich zurückgekehrt. Die 40 Teilnehmer starke Gruppe des Nienburger Gymnasiums war ein Teil des ersten Internationalen Schulchorfestivals in Yvetot. Dort wurden neun Chöre aus der Normandie und weitere neun Chöre aus mehreren europäischen Ländern unter dem Motto „Europe de mes rêves“ („Europa meiner Träume“) zusammengeführt.
Das Motto war gleichzeitig Titel der Auftragskomposition: Diese setzte der Komponist Thierry Machuel ausgehend von Schülertexten musikalisch-szenisch um, das „Herzstück“ wurde schließlich im Rahmen des Festivals uraufgeführt. Mit dabei der Chor der ASS, von einem Sänger so erlebt: „Die Festivaltexte und die Begegnung von vielen europäischen Nationen waren sehr erlebnisreich und prägend. So etwas sollte mehr Aufmerksamkeit erhalten, da es nicht nur für alle Beteiligten wichtige Aussagen mit sich trägt: ,Wir sind Europa‘ mit allen Facetten der verschiedenen Kulturen und Länder. Wir kommen friedlich und gut miteinander und untereinander aus, obwohl oder gerade weil wir so verschieden sind. Und doch gibt es auch Gemeinsamkeiten Und gerade das ist unsere Stärke und die Besonderheit Europas!“

Weiterlesen: ASS-Chor tritt erstmals international auf

Rebellensongs für den guten Zweck

Klasse 6c der ASS singt beim Unicef-Konzert in Landesbergen

 

Kinder singen für Kinder. Unter diesem Motto stand das Unicef-Spendenkonzert am 16.6., dem Freitagnachmittag vor den Sommerferien. Und bei diesem Konzert wirkte auch die Klasse 6c kräftig mit, die dabei ohne ihre Bläserklassenschülerinnen auskommen musste. Im Musikunterricht hatte diese Klasse von Beginn an besonders viel Spaß am Singen gezeigt und sogar Gesangsauftritte gehabt, unter anderem bei der ASS - Abiturfeier 2016. So war es für die Klasse Ehrensache, beim Unicef-Konzert dabeizusein. Hierfür studierte die 6c neben dem Charthit „Renegades“ auch zwei thematisch zum Unicef-Thema passende Songs ein, u.a. „Kinder an die Macht“ von Herbert Grönemeyer, bei dem Finn Illies einmal mehr ein super Solo sang!

Neben Frau Falldorf-Podehl am Klavier begleitete dieses Mal der Schlagzeuger Lukas Reusch mit der Cajon die Klasse, und dies sehr einfühlsam, stilsicher und virtuos. In den Unterrichtsstunden vor dem Auftritt wurde nicht nur gemeinsam mit Lukas geprobt, der „coole“ Abiturient gestaltete auch einen kleinen Cajon-Workshop mit der Klasse, was perfekt ankam.

Ein Dankeschön an Lukas Reusch, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c und deren Eltern, die mit ihrer Begleitung nach Landesbergen diese wichtige Aktion unterstützt haben.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

17 Uhr-Tee zum Abschluss des Schuljahres

Die Bläser der ASS ließen das Schuljahr musikalisch ausklingen

 

0a541effd0d91150de1accd74390e5ba.pngAm Freitag, dem 16.06.2017, lud die Fachgruppe Musik erneut zum 17.00Uhr-Tee in die Pausenhalle des Nordertorstriftwegs. Unterstützt durch die Indien-AG, die kleine Leckereien und Getränke servierte, boten die Bläsergruppen der Jahrgänge 5 & 6 und die Bläser-AG einen Querschnitt durch verschiedene Musikstile.

Eröffnet wurde das kleine Konzert von der Bläsergruppe Jahrgang 5 unter der Leitung von Frau Hinzmann-Suckel. Zu Gehör wurde z.B. der „Banana-Boat-Song“ gebracht, bei dem sich einzelne Instrumentengruppen mit dem gesamten Ensemble abwechselten und so einen abwechslungsreichen Klang erzeugten.

Danach folgten Beiträge der einzelnen Instrumentengruppen aus der Bläsergruppe des sechsten Jahrganges, für die dieser 17.00h-Tee gleichzeitig ihr Abschlusskonzert war. Hierbei wurden sowohl klassische Stücke als auch so bekannte „Gassenhauer“ wie der „Yankee Doodle“ mit viel Spielfreude dargeboten. Die Eltern konnten so noch einmal erleben, was ihre Kinder in den zwei Jahren gemeinsamen Musizierens in der Bläsergruppe erreicht hatten und belohnten die jungen Instrumentalisten mit viel Applaus.

Weiterlesen: 17 Uhr-Tee zum Abschluss des Schuljahres

Magische Zeitreise an der ASS

19afd7561f4ce1871cf06e07045f9451.jpgVolles Haus, tolle Klänge und schöne Gesänge im ASS Gebäude im Nordertorstriftweg: Am 18. und 19. Mai führte die Musical-AG der Jahrgänge 5-7 das Rock-Musical „Löwenherz, Leonardo und das magische Amulett“ auf: Wir befinden uns im Jahr 1348: Leonardo wird in Italien von der Inquisition verfolgt, aber mit Hilfe eines magischen Amuletts gelingt ihm die Flucht – in unsere Gegenwart. Sein Vater (gespielt von Nele Bier) jedoch wird gefangen genommen, ihm droht der Scheiterhaufen. Um ihn zu retten, muss Leonardo (Pia Ewigmann/Paul-Jasper Beck) in die Vergangenheit zurückkehren. Doch das geheimnisvolle Amulett ging beim Zeitsprung verloren. Leonardo macht sich auf die Suche nach dem Kleinod. Doch das ist keine leichte Aufgabe, zumal alle Pläne von dem fiesen Schizzo (Malin Andermann/Charlotte Völling) und seiner brutalen Bande durchkreuzt werden. Außerdem braucht Leonardo sechs Freunde, damit der Zauber des Amuletts wirksam wird. Die zu finden, ist kein leichtes Unterfangen für einen mittelalterlichen Jungen und dann muss Leonardo auch noch den Kampf mit seinem stärksten Gegner aufnehmen: der eigenen Angst. Ist er ein Hasenfuß oder hat er ein Löwenherz?

Natürlich nimmt Leonardo seinen ganzen Mut zusammen und ihm gelingt der Zeitsprung und die Rettung seines Vaters. Auch seine neuen Freunde werden über seine erfolgreiche Mission unterrichtet: Leonardo hat einfach ein paar Worte aus der modernen Jugendsprache mit zurück genommen und die tauchen plötzlich als mittelalterliche Ausdrücke in den Geschichtsbüchern der Kinder auf.

Weiterlesen: Magische Zeitreise an der ASS

Standort Friedrichstraße

Albert-Schweitzer-Schule
Friedrichstraße 2
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-760
Telefax: 05021-87-761
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Standort Nordertorstriftweg

Albert-Schweitzer-Schule
Nordertorstriftweg 22
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-8786-0
Telefax: 05021-8776-1

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Termine