Main Menu
### Neuigkeiten aus der ASS ###

Dem Klimawandel auf der Spur

Kooperationsprojekt zum Thema 'Klima' zwischen 9. Klassen der 'Umweltschule' ASS und dem B.U.N.D.- ASSler untersuchen mögliche Einflussfaktoren auf das Klima

 

Claudia Reemtsema und Ute Luginbühl, die Referentinnen der BUND-Kinderwildnis, würdigten die Arbeit der neunten Klassen der ASS, die den Klimawandel von verschiedenen Seiten sehr intensiv untersucht hatten.Was könnten Klamotten mit dem Klima zu tun haben? Was Nahrungsmittel mit Naturschutz? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen der ASS in der vergangenen Woche. Vom 6. bis 10. Juli nahmen diese nämlich an einem Klimaprojekt teil, das sich mit dem Klimawandel und dessen möglichen Ursachen auseinandersetzte. Im Rahmen dieses Kooperationsprojekts zwischen der ASS und dem BUND e.V. hatte das Kinderwildnis-Team der Kreisgruppe Nienburg vom BUND die Neuntklässler der ASS auf das Gelände der BUND-Kinderwildnis eingeladen. Unter der Anleitung von Claudia Reemtsema und Ute Luginbühl, den Referentinnen der BUND-Kinderwildnis, vertieften die ASSler bereits im Unterricht erworbene Kenntnisse zum Klima und dem Klimawandel und lernten Einflussfaktoren auf das Klima kennen. Ziel des Projektes war es dabei auch, die Jugendlichen für Umwelt- und Naturschutz zu sensibilisieren und für ein gemeinsames gesellschaftliches Engagement in einer Jugendgruppe zu motivieren.

 „Hierbei“, so die beiden Referentinnen, „werden auch Dinge angesprochen, an die die Schülerinnen und Schüler – wenn es um Klimawandel geht – nicht sofort denken.“ Was das sein könnte?  Recht schnell wurde dies den Schülern klar, denn jede neunte Klasse wurde in fünf Gruppen aufgeteilt. Diese Gruppen spezialisierten sich anschließend auf eines der fünf Schwerpunktthemen, und die lauteten 'Ernährung', 'Energie', 'Klima im Landkreis Nienburg', 'Bekleidung' und 'Klimapolitik'. Am Abschlusstag des Klimaprojektes präsentierten die Schüler ihre Ergebnisse dann vor ihrer Klasse im Gebäude der Albert-Schweitzer-Schule. Und so erfuhren die Gymnasiasten dann eben auch, dass Klamotten und Klima, Nahrungsmittel und Naturschutz mehr gemein haben als ihre Anfangsbuchstaben.

Weiterlesen: Dem Klimawandel auf der Spur

Erdkunde mal anders ...

Spannender Vortrag zur „Landraub“- Ausstellung/  Ro Alognon berichtet über Landraub in der Subsahara und stößt bei Leistungskursen Erdkunde auf riesiges Interesse

Nein, das hatten die Schülerinnen und Schüler der Erdkunde-'Leistungskurse' bisher nicht gewus35641293274a310fc1f34a6902b55c3b.JPGst: Mit dem Kauf und Verzehr oder Verbrauch vieler Produkte trägt ein jeder von uns zum Landraub irgendwo auf der Welt ein wenig bei. Diese Einsicht verdanken sie einem Unterricht, der diesmal so ganz anders ablief in den Erdkundekursen unter der Leitung von Lehrer Oliver Beckmann bzw. Lehrer Sebastian Toepfer. In dieser Woche erhielten die Kurse nämlich Besuch von dem Politikwissenschaftler Ro Alognon, der aus Togo stammt. Zum Hintergrund: Die Schülerinnen und Schüler der Erdkundekurse beschäftigen sich derzeit mit dem Thema 'Subsahara/Afrika'. Anlässlich der 'Landraub'-Ausstellung,  die zur Zeit in Nienburg zu besichtigen ist und mit der sich die Kurse zuvor schon intensiv auseinandergesetzt hatten, hielt Herr Alogmon einen sehr anschaulichen Lichtbildvortrag über Landraub in der Subsahara. Als gebürtiger Togolese konnte er aus erster Hand Tatsachen und Hintergründe zu Landnahme und Vertreibung schildern.

Weiterlesen: Erdkunde mal anders ...

Geographie-Wettbewerb 2013

Diercke Wissen 2013: Tim H. (Klasse 10a) hat am größten deutschen Schülerwettbewerb im Bereich Geographie - Diercke Wissen 2013 - teilgenommen und den Sieg auf Schulebene der Albert-Schweitzer-Schule erreicht.

Klassensieger und Jahrgangssieger der Klassen 5 bis 7.

Tim hat die ersten zwei Hürden geschafft. Der 16-jährige konnte sich zunächst als Klassensieger und dann als Schulsieger gegen seine ca. 800 MitschülerInnen durchsetzen und hat sich damit für den Landesentscheid qualifiziert.
Doch nicht nur der Schulsieger hat große Leistungen gezeigt! Die Jahrgänge 5 bis 7 (Foto) waren mit großer Begeisterung dabei und zeigten deutlich, dass die Albert-Schweitzer-Schule in den nächsten Jahren viele interessierte junge Menschen im Bereich Geographie haben wird, die gute Chancen auf einen Landessieg haben. (Erst ab dem 7ten Jahrgang findet eine schulübergreifende Auswertung statt.) Die Beantwortung einiger Fragen, durch die SchülerInnen, macht sehr deutlich, dass ein souveränes Wissen in ihnen steckt. So ist es tatsächlich einigen gelungen, die Frage nach dem Fachbegriff für künstlich bewässerte Anbaugebiete in Spanien zu nennen! (Die richtige Antwort: Huertas) Auch im Bereich der Kartenarbeit zeigten viele SchülerInnen deutlich, dass sie sehr sicher und genau Städte, Gebirge und Flüsse verorten können.

Hamburgs Stadtentwicklung hautnah erlebt

ASS-Schüler auf Exkursion

„Siedlungsräume in ihren Entwicklungen“ lautet das verbindliche Unterrichtsthema für das diesjährige Zentralabitur im Fach Erdkunde. Dies nahm ein Erdkunde-Schwerpunktkurs der Albert-Schweitzer-Schule (ASS) zum Anlass, sich vor Ort über aktuelle Stadtentwicklungsprozesse zu informieren: Zwei Tage lang erkundete der 14-köpfige Kurs unter der Leitung seines Erdkundelehrers Sebastian Toepfer die Freie und Hansestadt Hamburg.

Die Schülergruppe mit ihrem Lehrer Sebastian Toepfer am Stadtmodell von Hamburg in der BSU

Weiterlesen: Hamburgs Stadtentwicklung hautnah erlebt

Standort Friedrichstraße

Albert-Schweitzer-Schule
Friedrichstraße 2
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-760
Telefax: 05021-87-761
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Standort Nordertorstriftweg

Albert-Schweitzer-Schule
Nordertorstriftweg 22
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-8786-0
Telefax: 05021-8776-1

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Termine