Main Menu

Mitgliederversammlung des Fördervereins

Am Montag den 26. Nobember 2018 findet um 18:30 Uhr in der Cafeteria (Friedrichstraße 2) die nächste Mitgleiderversammlung des Fördervereins der ASS statt.

Einladung (PDF)

Ich gehe zur ASS, weil wir bis zur zehnten Klasse zusammen in einer Klassengemeinschaft bleiben.

Ich gehe zur ASS, weil die ASS hilfsbereite Lehrer hat.

Ich gehe zur ASS, weil es ein gutes AG-Angebot gibt.

Ich gehe zur ASS, weil die Menschen an der ASS sozial sind.

Ich gehe zur ASS, wegen der Ruderriege (RRASS).

Ich gehe zur ASS, weil die Jüngeren von den Älteren getrennt sind und sie trotzdem manches zusammen machen.

Ich gehe zur ASS, weil die ASS Partnerschule von Hannover 96 ist.

Ich gehe zur ASS, weil es Austauschfahrten gibt.

Ich gehe zur ASS, wegen der Partnerschaft mit Indien.

Ich gehe zur ASS, weil nur wenig Unterricht gekürzt wird.

Ich gehe zur ASS, weil man in jedem Profil Abitur machen kann.

.Ich gehe zur ASS, weil die ASS seit 1525 Tradition hat und die erste Albert-Schweitzer-Schule überhaupt ist.

Ich gehe zur ASS, wegen des Tages der offenen Tür.

Ich gehe zur ASS, weil es cool ist, ein ASS zu sein!

1000€ für die Indien-AG/Arivu!

Anfang November hat unser Indienprojekt über den Verein Arivu an der Spendenaktion der ING-DiBa AG teilgenommen. Viele von euch haben ihre Stimme abgegeben - leider reichte es dann aber zunächst nicht. Wir landeten mit 1.315 Stimmen auf Platz 254 (bis Platz 250 bekamen die Vereine die ausgelobten 1.000 Euro). Uns fehlten 7 (sieben!) Stimmen. Da war die Enttäuschung riesengroß. Nun sind wir im Nachrückverfahren doch noch bei den Gewinnern und können uns nun über 1.000 Euro für unser Indienprojekt freuen!

Vielen Dank an alle, die mitgestimmt und -gefiebert haben!

Schöne Feiertage!


Hilde Munk

 

Reisebericht aus Indien

Aktuelle Informationen und einen ausfürhlichen Reisebericht der ENSA-Austauschfahrt nach Indien finden Sie auf www.arivu.de .

Hilf mit! 1000€ für die Indien-AG

Hallo liebe Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kolleen,

wir haben uns über den Verein Arivu für unsere Partnerschule bei der Aktion "DiBaDu und dein Verein: 1000 x 1000 Euro" der Ing-Diba, einer großen Frankfurter Bank, angemeldet.

Die 1000 Vereine, die am Ende die meisten Stimmen haben, bekommen 1000€ für ihre gemeinnützige Arbeit. Diese können wir gut gebrauchen, da im nächsten Jahr das Wohnheim neu gestrichen werden soll und die Toilettenanlage renoviert werden soll.
Außerdem würden wir gerne einen Schulausflug zum Meer ermöglichen. Viele Kinder haben noch nie das Meer gesehen, obwohl sie gar nicht weit davon entfernt leben.

Nun brauchen wir eure Stimmen!

Wie könnt ihr eure Stimmen abgeben?
Um Missbrauch zu vermeiden, erfolgt die Stimmabgabe mittels einer Codenummer, die man zuerst anfordern muss. Dazu muss man die eigene Handynummer angeben. Die Bank verpflichtet sich, die Nummer nicht für Werbezwecke zu verwenden. Diese Zusage halten wir für absolut glaubwürdig, schließlich steht der gute Ruf der Bank auf dem Spiel, der durch die Vereinsaktion ja gefestigt, nicht beschädigt werden soll.

Wir würden uns freuen, wenn ihr euch die Zeit nehmen würdet und mit eurer Stimme für den Verein „Arivu - Zukunft durch Bildung e.V“ - zeigt, dass unsere Schule hinter dem Indien-Projekt steht und wir gemeinsam etwas bewegen können!

Dies ist unsere Seite bei der DiBa:

https://verein.ing-diba.de/soziales/31582/arivu-zukunft-durch-bildung-ev?wt_mc=verein..6933.h

Dort kannst du die Codes anfordern und anschließend abstimmen.

Die Aktion läuft bis zum 6. November. Wer sich eingehender über unseren Verein informieren möchte, folge diesem Link: http://www.arivu.de/index.php?id=4 - Natürlich spricht nichts dagegen, diese Nachricht fröhlich weiterzugeben. Auch wer mehrere Handynummern hat oder andere für die Mitwirkung überzeugen kann, kann zusätzlich helfen!

Übrigens, am 13. 10. bricht eine Gruppe Schülerinnen und Schüler unserer Schule mit Frau Schulte in den Bäumen und Frau Munk nach Indien auf um dort für 3 Wochen zusammen mit indischen Schülerinnen und Schülern am Projekt „Wasser als Menschenrecht - wie viel Wasser steht mir zu“ zu arbeiten. Schon vorher hat sich die Gruppe häufig getroffen um am Thema zu arbeiten.
Außerdem kann sich diese Gruppe wiederdavon überzeugen, dass die Spendengelder aus Nienburgvor Ort für die indischen Schülerinnen und Schüler eingesetzt werden - für eine bessere Zukunft durch Bildung!

Weitere Berichte und während der Reise aktuelle Reiseberichte könnt ihr auf www.arivu.de lesen.

Eure Indien-Ag

Schüler der Albert-Schweitzer-Schule arbeiten am ‚Sozialen Tag‘ für eine gute Sache

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'images/content/presse/Sozialer Tag (ASS) Gruppenbild 25.05.20121.jpg'
There was a problem loading image 'images/content/presse/Sozialer Tag (ASS) Gruppenbild 25.05.20121.jpg'

Fast 7000 Euro für Sozialprojekt der ASS - 150 ASSler vom DRK zu Ersthelfern ausgebildet

Dass neben Bildung und Leistung auch soziales Engagement einen zentralen Platz bei Heranwachsenden einnimmt, stellten zahllose Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule durch hervorragende Aktionen unter Beweis. Die Gelegenheit dazu bot ihnen der Soziale Tag an der Albert-Schweitzer-Schule, der nach dem Jahr 2011 nunmehr zum zweiten Mal stattfand. Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 10 tauschten für einen Tag die Schulbank gegen einen ‚Arbeitsplatz‘, um sich in den Dienst einer guten Sache zu stellen. So boten zahlreiche Jugendliche ihre Hilfe für die Gartenarbeit an, wuschen Autos, reparierten Fahrräder oder gewannen Einblick in das Arbeitsleben. Auf Einladung einiger Betriebe konnten die Jugendlichen ihre Arbeitskraft zum Beispiel bei der Erneuerung eines Gartens sinnvoll einsetzen. Der erwirtschaftete Lohn ihrer guten Taten wurde dann für einen guten Zweck gespendet. Bisher sind dadurch bisher 6885,96 (Stand 03.09.2012( Euro für das Sozialprojekt der ASS zusammengekommen.

Bis auf etwa 500 Euro geht der gespendete Betrag an die südindische Schule Dr. Arulappa Higher Secondary School in Neerpairin der Nähe von Chennai, dem früheren Madras. Dort erhalten Kinder, deren Eltern sich sonst keinen Schulbesuch leisten könnten, eine für ihre Zukunftschancen entscheidende Schulbildung. Dank dieser Summe können an der Schule einige dringend erforderliche Instandsetzungsarbeiten vor Ort mitfinanziert werden, da die Bausubstanz des Schulgebäudes durch einen verheerenden Wirbelsturm sowie durch Monsunregenfälle gelitten hat.

Sozialer+Tag+(ASS)+Gruppenbild+25.05.2012

Weiterlesen: Schüler der Albert-Schweitzer-Schule arbeiten am ‚Sozialen Tag‘ für eine gute Sache

Unterkategorien

Standort Friedrichstraße

Albert-Schweitzer-Schule
Friedrichstraße 2
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-760
Telefax: 05021-87-761
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Standort Nordertorstriftweg

Albert-Schweitzer-Schule
Nordertorstriftweg 22
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-860
Telefax: 05021-87-761

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Termine